Sauerlandibus
Sauerlandibus = für alle Sauerländer                                       

Heimatstuben unterwegs


 

1.
Projekt „Sauerländer Platt – verstummt aber nicht vergessen“ - Programm
• Vortrag zweier kurzer Dönekes in Sauerländer Platt mit der Frage: Wer hat
davon alles/etwas/nichts verstanden?
• Derbe Schimpfwörter und deftige Redensarten: Eigenarten der
plattdeutschen Sprache;
• Sauerländer Platt – verstummt aber nicht vergessen, Video 35 min,
ausführliche Darstellung der volkstümlichen und der künstlerischen
Varianten des Sauerländer Platt – mit Unterbrechungen für Fragen und
Erklärungen (im Rahmen der zeitlichen Vorgaben)
• Abschluss: Dönekes am laufenden Band (Audio)

 

2.

Projekt „Schaurig schöne Sagenwelt“ - Programm
Sagen erzählen aus der Geschichte eines Volkes
• Sagen aus verschiedenen Regionen und in verschiedenen Variationen, als Geschichte, als Gedicht, als Lied; Video ca. 20 Minuten;
• Was unterscheidet Märchen und Sagen   - kurzes Gespräch über volkstümliche Geschichten;
• Weitere Sagen (im vorgegebenen Zeitrahmen) erzählen
oder erzählen lassen;
• Abschluss: „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland –
Bearbeitung: Achim Reichel ;

3.

Projekt „Liedertreff“ – Volkslieder – Programm 
„Im Rhythmus der Jahreszeiten“
• Zum Einstimmen: Hoch auf dem gelben Wagen“
• Lieder zum Hören und Mitsingen, zum Staunen und Lachen; Video ca. 20 Minuten;
• Warum sind Volkslieder eigentlich so unpopulär“  - kurzes Gespräch über eine unerwünschte Entwicklung;
• Wunschkonzert mit Hürden: jeder Teilnehmer kann sich aus einem Angebot von über 100 Volksliedern sein Wunschlied aussuchen, das dann vorgespielt wird. (Im vorgegebenen Zeitrahmen); Er/Sie muss vorher ein Rätsel lösen. Beispielaufgaben: Wie heißen die folgenden Liedertexte richtig?
„Am Brunnen vor dem Tore da steht ein Apfelbaum..“
„Ich hab mein Herz in Wuppertal verloren …“
„Der Kuckuck und der Löwe, die hatten einen Streit.“
• Abschluss: Freut euch des Lebens!

Nach den Veranstaltungen werden USB-Sticks angeboten, auf denen wichtige Inhalte des betreffenden Themas gespeichert sind. Die Erfahrungen zeigen, dass die Besucher gern davon Gebrauch machen. Wer beispielsweise das Volksliederprogramm besucht hat, wird die Volksliedersammlung mit nach Hause nehmen wollen. Wer das Thema "Sauerländer Platt" erlebt hat, wird dieses alte Kulturgut aufbewahren und seinen Freunden und Verwandten, seinen Kindern und Enkeln vorführen wollen. die USB-Sticks sind in einer Schachtel sicher untergebracht. s. Bild unten!





Die Schachteln beziehen sich auf die 3 Projekte s. oben!. Sie werden nach der Veranstaltung zum Mitnehmen angeboten. Damit können Besucher/innen die Inhalte zu Hause noch viele Male ansehen und anhören, sie können sie Verwandten, Freunden und Vereinsmitgliedern zeigen - und vor allem: Man kann sie für Kinder und Enkel aufbewahren, damit diese alten Kulturgüter auch in ferner Zukunft noch im Originalton nacherlebt werden können.

Anfragen s. rechts oben;    zum Erwerb:  hier