Sauerlandibus
Sauerlandibus = für alle Sauerländer                                       

Das Sauerland vor 1900 

Schwer waren die Zeiten im frühen Sauerland, die Böden gaben für Ackerbau und Viehzucht nur wenig her. Wenn der Bauer kaum satt wurde, so stand es um so schlimmer bei den kinderreichen Arbeiter- und Tagelöhnerfamilien. Sie arbeiteten hart und bekamen wenig, ob als Knecht auf dem Bauernhof, ob als Wald- und Holzarbeiter oder in den Steinbrüchen und Schiefergruben. Viele übten zusätzliche Tätigkeiten aus. Sie flochten Körbe, schnitzten Holzartikel und waren als Schuster oder Schlachter unterwegs. Erst die Handelsleute, die in ihren Kiepen Eisen-, Holz- und Textilprodukte in die weite Welt trugen, brachten einen größer werdenden Wohlstand in die Dörfer. Wer aber krank, schwach oder behindert war, der spürte Not und Hunger in heute unvorstellbarem Ausmaß.